Eure Laufbasis

Erfolge Erfahrungen und Geschichten

Erfahrungsberichte Leistungsdiagnostik, Lauftherapie Sonthofen

Leistungstest

Seit die Laufbasis in Sonthofen im Allgäu ihren Energiestoffwechseltest anbietet, sind schon einige Jahre vergangen. In der Zwischenzeit steckt die Erfahrung von über 600 in der Beratung der Laufbasis.
Einige Erfahrungsberichte fassen wir hier zusammen.

Vielen Dank Helmut für den ausführlichen Bericht: Erfahrungsbericht

vielen Dank noch mal für das tolle Wochenende – es hat mit euch super viel Spaß gemacht diese tollen Touren zu laufen, diese schönen Ausblicke zu genießen, dieses vorzügliche Quellwasser zu konsumieren,
diese versalzene Erbsensuppe zu löffeln und diesen krassen Sonnenbrand zu bekommen.
Eure Leidenschaft für das Laufen merkt man euch sofort an – der Funke springt über und man läuft bis die Sonne untergeht … es gibt nichts schöneres. (Ok – vielleicht eins oder so, egal). Ich muss irgendwie
noch mal runter ins Allgäu egal wie ich das anstelle …

Erfahrungsbericht von Jörn. Wir freuen uns sehr, dass es Spaß gemacht hat.
Dies war sicher nicht der letzte Traillauf zusammen :-)

Beate: „Die Sieger stehen nicht immer in der ersten Reihe Vor 6 Monaten hab ich am Programm „Lerne Laufen“ teilgenommen.
Rabea und Andy von der Laufbasis haben uns Teilnehmern den Spaß und die Freude, die sie selber am Laufen haben, sehr gut vermittelt.
Es war sogar so ansteckend, dass ich mich schon während des Trainings entschloss, nach den 12 Wochen-Programm regelmäßig weiterzulaufen und eventuell einmal an einem Wettkampf teilzunehmen. Ein Trainingspartner war schnell gefunden.
Durch einen Trainingsplan und den vielen guten Tipps von Rabea und Andy zum Training sind wir unserm Ziel bei Regen, Schnee, Kälte und Dunkelheit dem Ziel immer näher gekommen. Heute bin ich meine ersten 10km am Stück gelaufen und das in 1,10h. Danke für die Motivation und die Unterstützung dabei. Beate.“
Andy:“Es hat und macht uns sehr viel Spaß und wir freuen uns schon auf deinen ersten HM :-)“

Training in den richtigen Bereichen nach der Energiestoffwechselanalyse „Vielen Dank für die gute Auswertung. Wertvolle Tipps!“

Training in den richtigen Bereichen nach der Energiestoffwechselanalyse „Endlich macht mir das Training auf dem Laufband Spaß. Früher habe ich mich immer total abgeschossen. Seit ich in den richtigen Bereiche trainiere, hab ich 2 kg abgenommen und mein Körper hat sich verändert, ist muskulöser geworden. Das abwechslungsreiche Training macht mir riesig Spaß, ich erkenne Fortschritte und freu mich jetzt schon auf den Re-Test im Frühjahr.“

Aus der Lauftherapie: „Ich bin im Alltag jetzt fitter und komme nicht so schnell außer Puste. Leider habe ich kein Gewicht verloren, was mein Ziel war.“

Aus der Lauftherapie: „Generell bin ich etwas fitter geworden.“

Aus der Lauftherapie: „Die Motivation fürs Laufen und sonstigen Sport ist deutlich gestiegen und ich fühl mich einfach fitter.“

Aus der Lauftherapie: „Ich konnte meinen Streß der letzten Wochen super bewältigen, in-mich-gehen und gut runterfahren, den Kopf freimachen.“

Aus der Lauftherapie: „Ich bin auf jeden Fall fitter geworden und habe Muskeln aufgebaut, die Beine sind fester geworden.“

Aus der Lauftherapie: „Ich bin muskulöser, kerniger geworden. Habe 4 kg abgenommen. Fühle mich besser, vor allem nach dem Laufen. Habe oft Lust zu laufen“

Wie geil war das denn heute :-) Mir geht es super gut.

Yeap :-))) bin immernoch am Grinsen. Vielen lieben Dank an Rabea und Andy fürs begleiten. Ihr seit einfach Super. Freue mich schon auf nächsten Sonntag.

„Meine Glückshormone wirken immer noch, es waren 1600 Höhenmeter und 42,2 km, ein absolutes Erlebnis!“

Vielen Dank an euch beide, ihr habt mich genau dort abgeholt, wo ich leistungsmäßig gerade stehe, durch die Energiestoffwechsel-Analyse und den persönlichen Trainingsplan habe ich nun zum zweiten Mal einen Laufwettkampf mit sehr gutem Ergebnis für mich persönlich genießen können.
Eure Unterstützung an der Strecke war total super und ich kann nur jedem raten, die LAUFBASIS in Anspruch zu nehmen, weil es dort auch „menschlich“ passt, macht einfach weiter so, ich freue mich auf die nächsten Trainingseinheiten mit euch!

Die über den Energiestoffwechseltest definierten Leistungsbereiche bezogen auf die Dauer des Wettkampfes, werden heute beim Kemptener Halbmarathon getestet. Beide Testpersonen hatten keine direkte Vorbereitung auf den Lauf.
Genau: Was kommt für eine Zeit kommt raus, wenn man den HM im empfohlenen Herzfrequenz – Bereich läuft?
12km Halbmarathon Kempten
————
Nach dem Lauf:
Interessantes Ergebnis, empfohlenes individuelles Anfangstempo Hf 155** bei beiden Testern, im Verlaufe des Laufes erhöhten die Personen (Mann/ Frau) jeweils unabhängig voneinander das „Tempo“ auf Hf ~163.

Durch das Anfangs (5-8Km) moderate Tempo, konnte eine deutliche Leistungssteigerung während der 2. Hälfte des Laufes erzielt werden.
Der Spass am Laufen und am Wettkampf war bei beiden voll da. Es traten keine Ermüdungserscheinungen auf.

Interessant hierbei war, dass Testperson 1 Ihre Bestzeit auf 21km nur um 40 sec. überboten hat und Ak Platz 2 wurde.

Testperson 2 Mann hatte lustiger weise seine Zeit auch nur um 46sec. überboten.
Fazit: Bei einem längeren Wettkampf ab Halbmarathon und auch schon beim 10km Lauf kann die auf der Spiroergometie aufbauende Testmethode der LAUFBASIS direkt dazu beitragen das richtige Tempo für den Lauf zu finden, auf der sicheren Seite zu laufen und Spass am Laufen und am Wettkampf zu haben.

** Hier war der Fettstoffwechsel (nach Messung des Energiestoffwechsels) jeweils noch aktiv und lange Läufe können bei diesem „Tempo“ durchgestanden werden.

Abnehmen ist nicht einfach, erfordert Disziplin beim Essen und beim Sport ist aber möglich und muss keine Qual sein.
Immer wieder sehen ich das falsch trainiert wird. Vollgas beim Sport und somit Puls hochhalten bringt zum Abnehmen wenig. Ein richtiger Puls-Bereich für Fettverbrennung, Ausdauerbelastung, Leistungssteigerung und vieles mehr MUSS ermittelt werden. Kombiniert mit einem Trainingsplan ist DER gewünschte Erfolg garantiert.
Gerne vernetzen ich zum Erfahrungsaustausch bei unseren Events (www.sport-am-ort.de) Personen welche damit Erfahrungen gemacht haben und seitdem mehr Lebensqualität im Alltag und beim Sport haben.
Bernd

1. Resümee nach 7 Wochen Training nach Plan Laufbasis und 2 Tests mit dem Aeroscan
Startgewicht 77,0 Kg bei 176 cm Körpergröße, Gewicht nach 7 Wochen Trainingsplan 74,7 Kg, also minus 2,3 Kilo bei absolut gleicher Ernährung. Bis zum ersten Test mit dem Aeroscan 4-6 Sporteinheiten wöchentlich (Skating, Fitnessstudio, Spinning, Laufen, Bike, Rennrad), allerdings nicht systematisch, eher abhängig von Lust, Laune und den Outdoor-Wetterbedingungen. Lauftraining dabei vollkommen ohne System, meist Einheiten zwischen 45 und 60 Minuten, eher im höheren und hohen Pulsbereich.
Erster Aeroscan-Test mit dem Ergebnis, dass Fettstoffwechselbereich viel zu wenig intensiv trainiert wird, speziell beim Laufen. Testergebnisse „Bike“ wesentlich besser, bedingt durch die langen, aber wenig hoch intensiven Ausfahrten und Trainingseinheiten. Fettstoffwechsel beim Radeln wesentlich besser trainiert.
Nach erstem Test strukturierter Lauftrainingsplan mit 3 wöchentlichen Laufeinheiten (1x zügiger Lauf, 1x Intervall, 1x langer Lauf) und konkreten Pulsvorgaben. Wochenplan ergänzt durch Fitnessstudio oder Skating oder Spinning/Bike/Rennrad. Bereits nach 2 Wochen verbesserter Fettstoffwechsel Laufen, dadurch Gewichtsreduzierung und verbessertes Laufgefühl. Positive Begleiterscheinung: Frühlingslauf in Sonthofen mit 1,5 Minuten verbesserter Leistung im Vergleich zu Silvesterlauf Kempten und Zieleinlauf, ohne völlig überlastet zu sein.
Lange Läufe (bisher nur äußerst selten gemacht) in niedrigstem Pulsbereich zeigen super Effekte. Beginn mit 100 Minuten, mittlerweile schon mehrfach über 130 Minuten, keinerlei Probleme, dadurch natürlich auch Steigerung der wöchentlichen Umfänge von bisher völlig unkoordinierten 10-20 Km auf mittlerweile 30-35 KM. Erste Intervalle mit 600 Metern, mittlerweile 1600 Meter/2000 Meter und deutlich verbesserter Leistung im anaeroben Bereich. Bei zügigen Läufen kaum mehr Temposchwankungen und zunehmende Tempohärte (Fokus natürlich auf Pulsvorgaben Trainingsplan). Nach Laufeinheiten grundsätzlich Regeneration oder Alternativ-Training bei nach wie vor 4-6 Sporteinheiten wöchentlich.
Nächste Wettkämpfe 2 Mountainbikemarathons mit 70 bzw. 55 Kilometern und 1400 bzw. 1000 Höhenmetern, danach ist 3 Aeroscan vorgesehen.
Helmut, 55 Jahre

Seit dem Test am 24.03.2012 und der gewonnenen Erkenntnis, daß ich beim GA-Training (TB1/2) meinen Bereich etwas zu hoch, (d.h. in etwa 10 Pulsschläge), angenommen habe, erfolgte auf Empfehlung von Andi von der Laufbasis eine Anpassung nach unten. Seitdem (in 2 Wochen) habe ich bereits 1,5 kg Gewicht verloren, dass dürfte eindeutig mit einer besseren Fettverbrennung zusammenhängen. In 3 – 4 Wochen möchte ich einen erneuten Test durchführen lassen, um noch ggf. die Bereiche neu anzupassen. Sepp Bike Team Sonthofen

Thema Aeroscan und Empfehlung von Laufbasis: Ich freute mich total auf den den Frühlingslauf da ich diesmal ohne Zeitvorgabe sondern mit max Pulsangabe gelaufen bin.
Es hat funktioniert – so schnell war ich noch nie UND ich konnte den Lauf genießen UND am Schluss konnte ich noch einige viele überholen.
… Ziel war es den Lauf zu genießen und somit lief ich mit einem Puls von meistens unter 150 und konnte sogar die Berge genießen auf denn noch sehr viel Schnee liegt. Ganz am Anfang sah ich, dass ich richtig unterwegs war denn neben mir verausgabten sich schon einige Läufer.
Die letzten 2.5 Kilometer konnte ich dann noch richtig Tempo aufnehmen und das war nicht so anstrengend das ich das Gefühl hatte (wie bei den vergangenen Läufen) mich so richtig zu verausgaben. Die Power und die Luft waren da und darauf kann ich nun aufbauen.
Mein Training basierte auf dem Trainingsplan von http://www.laufbasis.de/ den mir Andy Brittain erstellt hatte. Das Ziel ist der Halbmarathon in Kempten locker und erholsam unter 2 Stunden zu laufen und der Frühlingslauf war eben zur Standortbestimmung gedacht und das war ein voller Erfolg.

Hallo Rabea, die neuen Trainingspläne funktionieren super. Toll dass du das so schnell hin bekommen hast trotz all dem Stress. Bist halt die Beste! LG

Ich als Läufer gehe seit einigen Jahren im Winter zum Ausgleich zum Spinning. Meine Pulsuhr hatte ich schon beiseite gelegt, damit mein Nachbar nicht denkt ich würde mich gar nicht anstrengen. Bei einer Hzfqz. von 140 war bei mir Ende. Hingegen beim Laufen liegt mein Max Puls bei ca 182. Nun, nach dem Atemgas-Leistungstest auf dem Fahrrad stellte sich heraus, dass meine Fettstoffverbrennung bei 115 Schläge pro Minute komplett zusammenbricht und ich ab dort im aneroben Bereich fahre. Im Endeffekt war der Trainingseffekt beim Spinning der letzten Jahre nicht besonders hoch. Und weiter zeigt dies, dass irgendwelche Rechenbeispiele einfach nicht unbedingt hinhauen müssen. Jeder Körper und auch jeder Muskel ist anders. Einen Einblick verschafft dieser Test. Ich kann Ihn nur jeden ans Herz legen. AB

Ich werde den 2’ten Test machen lassen da das Training bei mir funktioniert und ich mich damit wohl fühle. G Bernd